Unverbindliches Muster für ein Testament bzw. Erbvertrag: hier auch zum kostenlosen Download als PDF-Datei zum herunterladen:

Hinweis: Das Muster stellt nur einen Anhaltspunkt dar, wie eine Vereinbarung getroffen werden könnte. Insbesondere im Hinblick auf Wirksamkeitsvoraussetzungen sollte ggf. ein Anwalt / Notar aufgesucht werden.

Wir, _________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

und _________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

wohnhaft in ___________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

, setzen als Erben eines jeden von uns zu gleichen Teilen ein. Sollte einer der von uns eingesetzten Erben vor dem Erstversterbenden oder dem Letztversterbenden von uns versterben, für diesen Fall bestimmen wir die Abkömmlinge dieses Erben zu unseren Erben.

 Darüber hinaus bestimmen wir als unseren letzten Willen folgendes:

1. Die Nachlassauseinandersetzung ist - außer auf Betreiben des überlebenden Ehepartners selbst - bis zum Tode oder bis zu einer Wiederverheiratung des überlebenden Ehepartners ausgeschlossen.

2. Für den Fall, dass ich, _________________________________________________________  (Name des Ehemannes), Erstversterbender bin, erhält meine Witwe

______________________________________________________________________________

a) bis zu ihrem Tode oder einer Wiederverheiratung unentgeltlich den Nießbrauch an __________

______________________________________________________________________________

 (Beispiel: meiner Firma) . [ggf. Zusatz:] Auf Verlangen meiner Witwe ist ihr Nutzungsrecht als Nießbrauch an dem Betriebsgrundstück ______________________________________________

______________________________________________________________________________ auf Kosten der Erben im Grundbuch einzutragen;

b) lebenslang, unentgeltlich und ausschließlich das Wohnungsrecht an der Wohnung in unserem gemeinschaftlichen Wohnhaus. Auf Verlangen meiner Witwe ist ihr Wohnungsrecht als beschränkte persönliche Dienstbarkeit auf Kosten der Erben im Grundbuch einzutragen.

3. Im Falle meines, des Ehemannes, Erstversterbens ist meinen eingesetzten Erben je ein Barvermächtnis in Höhe von € ________________________ unverzüglich auszuzahlen.

4. Für den Fall, dass ich, ______________________________________________________  (Name der Ehefrau), Erstversterbende bin, erhält mein Witwer lebenslang, unentgeltlich und ausschließlich das Wohnungsrecht an der oben genannten Wohnung. Auf Verlangen meines Witwers ist sein Wohnungsrecht als beschränkte persönliche Dienstbarkeit auf Kosten der Erben im Grundbuch einzutragen.

5. Verlangt eines unserer Kinder beim Tod des Erstversterbenden seinen Pflichtteil, soll es auch beim Tod des Letztversterbenden auf den Pflichtteil gesetzt sein.

6. Der überlebende Ehepartner ist berechtigt, nach seinem Ermessen die Bestimmungen dieses Testaments, die für den Todesfall des Letztversterbenden gelten, aufzuheben oder abzuändern. Dieses Recht schließt die Befugnis ein, Vermächtnisse und Auflagen anzuordnen sowie Teilungsbestimmungen zu treffen.

_______________________, den _________________________________

 

 

 

Unterschrift Ehefrau    Unterschrift Ehemann

Das Portal web-jur.de unterstützt Sie seit 1999, rechtliche Themen im Internet zu recherchieren.

Benutzerdefinierte Suche

 

 

web-jur-GmbH